Reise durch die Welt der Angewandten Künste: Ausflugstipps für den Norden

Lübeck – Neumünster – Hamburg: Der Norden lohnt sich!  Gleich vier Ausstellungen sind es, die wir Ihnen für den Sommer unbedingt empfehlen möchten. In Neumünster können Sie die Vielfalt und Komplexität moderner Textil- und Keramikarbeiten neu entdecken. In Lübeck ist derzeit die Jahresschau des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein zu sehen. Und last but not least: Auf der Internationalen Gartenschau in Hamburg  ist unser AdK Mitglied Carla Binter mit ihrem „Cinema Aquatica“ als Beitrag zu den IGA-Wasserwelten zu sehen.

Lübeck: „zugehörig!” – Jahresschau des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein e.V. 2013

Epochen im Dialog auf der Ausstellung "zugehörig!" im St. Annen Museum in Lübeck. Arbeit von Heide Tricou. Foto: Silke Janssen

Epochen im Dialog auf der Ausstellung „zugehörig!“ im St. Annen Museum in Lübeck. Arbeit von Heide Tricou. Foto: Silke Janssen

„Der Titel reflektiert zum einen den Bezug der angewandten Kunst zum Standort der Ausstellung, dem St. Annen-Museum und seiner Sammlung, zum anderen aber auch die Position der angewandten Kunst/des Kunsthandwerks im zeitlichen Kontext zwischen Vergangenheit und Zukunft,“ heißt es auf der Website des Museums.  Innerhalb dieses Dialoges entwickeln die ausstellenden Künster/innen und Kunsthandwerker/innen verschiedene Positionen. Die Ausstellung findet im St. Annen-Museum in Lübeck statt. Von der AdK sind Andreas Möller und Jerry Johns vertreten. (mehr)

Arbeit unseres AdK Mitglieds Jerry Johns. Foto: Silke Jansen

Arbeit unseres AdK Mitglieds Jerry Johns. Foto: Silke Jansen

Neumünster: Textil und Keramik neu entdecken

20 Jahre CRAFTSTOFF
Die besten textilen Arbeiten von Barbara Esser und Wolfgang Horn

Arbeit von Wolfgang Horn: Vor lauter Etikettierung ist kaum noch das Kleidungsstück zu erkennen. Foto: Silke Janssen

Arbeit von Wolfgang Horn: Vor lauter Etikettierung ist kaum noch das Kleidungsstück zu erkennen. Foto: Silke Janssen

Textil in seiner gesamten Bandbreite können Sie im Museum Tuch+Technik in Neumünster in der  Ausstellung „CraftSTOFF“ erleben. Die Düsseldorfer Künstler Barbara Esser und Wolfram Horn beweisen mit ihren Arbeiten eindrucksvoll, „dass eine Annäherung an das Thema Textil auf den unterschiedlichsten Wegen möglich ist…“ (mehr)

 

Back to Earth.
Von Picasso bis Ai Weiwei – Die Wiederentdeckung der Keramik in der Kunst

In der Gerisch-Stiftung in Neumünster begeben Sie sich auf eine Zeitreise der Keramikkunst. Die Ausstellung „Back to Earth.“ stellt Sehgewohnheiten in Frage und räumt auf diese Weise mit den Vorurteilen gegenüber Keramik als künstlerischem Material auf.

Unerwartetes und Experimentelles erwartet Sie auf der Ausstellung "Back to Earth." in der Herbert-Gerisch Stiftung in Neumünster. Foto: Silke Janssen

Unerwartetes und Experimentelles erwartet Sie auf der Ausstellung „Back to Earth.“ in der Herbert-Gerisch Stiftung in Neumünster. Foto: Silke Janssen

Die Ausstellung erstreckt sich weitläufig über die Ausstellungsräume der Stiftung sowie die Privaträume der Stifter und setzt sich in einem Pavillonparcours im Park fort. (mehr)

Und auch nicht zu vernachlässigen: die Stachelbeertorte im Café der Jugendstilvilla Wachholtz, die zum Gelände gehört.

Explosives Geschirr: Die Ausstellung stellt Vorurteile gegenüber Keramik als künstlerischem Material in Frage. Foto: Silke Janssen

Explosives Geschirr: Die Ausstellung stellt Vorurteile gegenüber Keramik als künstlerischem Material in Frage. Foto: Silke Janssen

Internationale Gartenschau Hamburg
Wasserlichtspiel im „Cinema Aquatica“

Ein facettenreiches Spektrum von rauh und glatt, bis hin zu glasigen und weichen Formen und Strukturen. Foto: Silke Janssen

Ein facettenreiches Spektrum von rauh und glatt, bis hin zu glasigen und weichen Formen und Strukturen. Foto: Silke Janssen

Als Bestandteil der Wasserwelten der IGA hat unser AdK Mitglied Carla Binter in gemeinsamer Arbeit mit Heike Lorenz das „Cinema Aquatica“ entwickelt. Auf einer in allen Blau- und Grüntönen changierende Keramikleinwand wird eine besondere Form des Freilichtkinos dargeboten. Die Darsteller sind Wasser und Licht. „Im Sonnenlicht, zu unterschiedlichen Tageszeiten treten die Struktur besonders plastisch hervor und es entsteht eine räumliche Wirkung der einzelnen Motive,“ beschreibt Frau Binter die Arbeit. Eine abgestimmte Pflanzung aus Pfeifengras, Schachtelhalm und weißer Iris runden die Atmosphäre und die Szenerie ab.

Die Zuschauer sitzen auf bequemen Kinoklappstühlen und können ihre ganze Aufmerksamkeit auf den Verlauf des Wassers über die bewegten Oberflächenstrukturen richten. Foto: Silke Janssen

Die Zuschauer sitzen auf bequemen Kinoklappstühlen und können ihre ganze Aufmerksamkeit auf den Verlauf des Wassers über die bewegten Oberflächenstrukturen richten. Foto: Silke Janssen

Audioslide der IGS

Die Ausstellungen im Überblick

„zugehörig!” – Jahresschau des Berufsverbandes Angewandte Kunst Schleswig-Holstein e.V. 2013
noch bis zum 18. August 2013 (Verlängert!!!)

St. Annen-Museum
St.-Annen-Straße 15
23552 Lübeck

Öffnungszeiten
Di-So 10 – 17 Uhr

20 Jahre CRAFTSTOFF
Die besten textilen Arbeiten von Barbara Esser und Wolfgang Horn

noch bis zum 29. September 2013

Museum Tuch+Technik
Kleinflecken 1
24534 Neumünster

Öffnungszeiten
Di-Fr 9 – 17 Uhr
Sa+So 10 – 17 Uhr

Back to Earth.
Von Picasso bis Ai Weiwei – Die Wiederentdeckung der Keramik in der Kunst

noch bis zum 27. Oktober 2013

Gerisch-Stiftung
Brachenfelder Straße 69
Neumünster

Öffnungszeiten
Mi-Fr 11 – 18 Uhr
Sa+So 11 – 19 Uhr
und nach Vereinbarung

Wasserwelten – „Cinema Aquatica“
noch bis zum 13. Oktober 2013

Internationale Gartenschau Hamburg

Lageplan der IGS Hamburg zum Download

Öffnungszeiten
Von 9 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit
Einlass ist bis 20 Uhr (im Oktober bis 19 Uhr)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar