„Nutzwerte – Die Dritte“

Vernissage am letzten Donnerstag – in leichter sommerlicher Stimmung.

Am Donnerstag war es endlich so weit. Die Ausstellung „Nutzwerte“ wurde eröffnet. Und es durften dabei gleich noch zwei Preisträgerinnen beglückwünscht werden.

Ein interessiertes Publikum diskutierte über den Nutzen  der ausgestellten Produkte und über die ausgefallenen Lösungen, welche die Kunsthandwerker der AdK und der GEDOK gefunden hatten.

Den Preis für das beste Einzelstück, verliehen von der Handwerkskammer Hamburg, gewann Silja Böhm mit ihrer „Spielwiesen-Kette“. Eine Kette, die Babies nach Herzenslust bespielen dürfen. Bestaunen, daran ziehen oder Teile in den Mund stecken, all das hält diese Kette aus. Die Mutter kann die Aufmerksamkeit des Babies mit kleinen Geschichten auf die Kettenteile  lenken.

"Spielwiesenkette" von Silja Böhm

Silja Böhm hat eigene Erfahrungen und Wünsche in eine handwerklich gut durchdachte und ausgeführte Kette materialisiert.

Den „Förderpreis der AdK und der GEDOK“, verliehen von der 1.Vorsitzenden der AdK, Cornelia Woitun, erhielt Heidrun Allers (GEDOK) für ihre „Etagentasche“.

"Etagentasche" von Heidrun Allers

Nie mehr Geldbörse oder Schlüssel suchen, denn sie können in der unteren Tasche liegen, während in der zweiten Tasche, die sich in der ersten befindet, die Einkäufe verstaut werden. Idee, Material und Ausführung überzeugten die Jury.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle auch noch an die Designerinnen „Mädchentisch“, welche mit ihren wunderbar umgesetzten Aktionsfotos die Ausstellung sehr schön ergänzt haben.

Gratulation an die Designerinnen "Mädchentisch"

Dieser Beitrag wurde unter AdK-Termine, Auszeichnungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar