„3th International Colony of Ceramic Art, Croatia“ mit Katharina Böttcher

Eingeladen hatte Frane Abramovic zur 3. Kolonie Varbonj, Kroatien dieses Jahr mit 5 Keramikerinnen aus 5 Ländern: Helena Hlušicková, Tschechische Republik, Evelina Herkules Hägglund, Schweden, Betül Kurt, Türkei, Elina Titane, Lettland und Katharina Böttcher, Deutschland. 
Vom 18. bis zum 28. August – 10 Tage auf der wunderschönen dalmatinischen Insel Hvar.

In der Schule von Vrbanj waren Arbeitstische, Werkzeuge, Ton und Ventilatoren für ein bisschen Luftzug bereitgestellt und los ging es. Am ersten Abend zur öffentlichen Präsentation mit einigen Gästen stellte jede von uns ihre Arbeit in einem 15-bis 30-minütigen Vortrag vor. Während der nächsten sechs Tage entstanden unsere tönernen Werke. Ab und zu kamen interessierte Besucher, bewunderten Entstandenes und fragten uns aus über Entstehendes.

Elina Titane, Lettland

Gefäße, Betül Kurt, Türkei

Speerspitzen und Messer, Evelina Herkules Hägglund, Schweden

Gefäß, Obvara, Katharina Böttcher

Auf unserem Programm stand Fische töpfern mit Kindern im Museum von Verbonk. Zwei Tage später ein Tagesausflug mit der Besichtigung einer Lavendel- und Rosmarinölfabrik, mit Museumsbesuch und Stadtrundgang in der Hauptstadt Hvar. Von dort per Boot zur kleinen Insel Parmizano mit Einladung zum Essen in ein Restaurant mit Galerie und Open Air Skulpturenpark und ein erfrischendes Bad im klaren Meer vor abgelegenen Felsen.

Währenddessen wurde die ersten Arbeiten in zwei kleineren Öfen geschrüht, es folgte ein Brand nach dem anderen und letztes Hand anlegen an unvollendete Objekte. In der Zeitung war die Ausstellungseröffnung für unseren letzten Abend um 20 Uhr angekündigt. Den ganzen Nachmittag über richteten wir den Raum her und rechtzeitig um 19.30 Uhr platzierten wir noch warme Objekte auf die Sockel. Nur Helenas Goldbrand brauchte zu lange zum Abkühlen, so dass ihre beiden schönsten Objekte erst am nächsten Tag in der Galerie gezeigt werden konnten.

Katharina Böttcher

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar