Remeniszenz an die Ikonographie – AdK Mitglied Hartmann Greb gewinnt den Immenhäuser Glaspreis

Hartmann Greb ist mit dem Immenhäuser Glaspreis ausgezeichnet worden, der in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben worden ist. Seine Arbeiten „Aus der Sammlung“ und „Schrein“ überzeugten die Jury durch ihren Facettenreichtum, ihren erzählerischen Gehalt und durch das hohe Maß an künstlerischer Qualität.

„Hintersinn, Ironie und ein wenig Provokation haben die Jury überzeugt“, heißt es zur Preisverleihung auf der Website des Glasmuseums Immenhausen. Damit beziehen sich die Jurymitglieder auf die Vielschichtigkeit der beiden eingereichten Arbeiten: Sie nehmen tradierte ikonographische Momente auf, verfremden diese und regen zum Nachdenken an.

Die preisgekrönte Arbeit "Aus der Sammlung" von Hartmann Greb, Foto: Barbara Eismann

Die preisgekrönte Arbeit “Aus der Sammlung” von Hartmann Greb, Foto: Barbara Eismann

„Aus der Sammlung“ greift das Motiv eines naturkundlichen Schaukastens auf, in dem man einen präparierten Schmetterling erwartet und an Stelle dessen ein kleiner gläserner Mensch mit filigranen Flügeln zu sehen ist. Ein Bruch bei der Betrachtung, der noch dadurch verstärkt wird, dass die gespreizten Flügel an die Kreuzigungsszene erinnern.

"Schrein": Die andere ausgezeichnete Arbeit von Hartmann Greb, Foto: Barbara Eismann

“Schrein”: Die andere ausgezeichnete Arbeit von Hartmann Greb, Foto: Barbara Eismann

Auch die Arbeit „Schrein“ zeichnet sich durch ihre subtile erzählerische Tiefe aus: „Im Schrein werden Reliquien aufbewahrt, hier reicht der Junge Perlen. Doch das Samtkissen im Schrein ist leer – in vielfältiger Weise kann der Betrachter seine eigenen Reliquien aufbewahren“, so die Jury.

Hartmann Greb: Der Bildhauer
Hartmann Greb
greift in seinen Glaskunstwerken eine Technik auf, die zuletzt im Jugendstil regelmäßig Verwendung fand: Pâte–de-Verre. „Erst vor wenigen Jahren, Hartmann Greb war einer der Ersten in Deutschland, die damit experimentiert haben, wurde Pâte-de-Verre wiederbelebt.“ (Michael Ströter, CCAA Glasgalerie Köln)

Und zum Schluss ein Weihnachtsgruß!
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine fröhliche Weihnachtszeit und ein erfülltes und gesundes Jahr 2013.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar